Nur paar Fragen vor dem Kauf

Von dem, was ich bisher über Cryptomator gelesen habe, gefällt er mir und ich denk, daß ich ihn kauf. Ein paar Sachen sind mir aber noch nicht so klar…

Gilt die Lizenz (zur Benutzung) für “alles” oder nur für die Android-App? Also müßte man für eine weitere App (z. B. PC) extra zahlen?

Sind die durch Cryptomator geschützten Files auch vor APK, die eingeräumte Zugriffsrechte auf z. B. die Galerie haben, sicher (davon geh ich mal aus, aber trotzdem)? Ich mein: werden Files wirklich sofort verschlüsselt, BEVOR evtl. andere APK (z. B. Fotos in Google Fotos) darauf zugreifen können?

Kann man notfalls auch ohne Hilfe von Cryptomator (warum auch immer, nur rein theoretisch) die duech Cryptomator verschlüsselte Dateien wieder herstellen?

Die PC version ist Open source und kostenfrei. Zur Nutzung der mobile apps musst du eine Lizenz kaufen. Also eine für android, und falls du die iPhone App nutzen willst eine weitere für die iPhone App.

Hier scheint es ein Missverständnis zu geben. Deine Dateien werden verschlüsselt bevor du sie auf einen online Speicher hochlädst, und auch nur dann wenn du die Dateien in deinen Tresor kopierst, anstatt sie direkt hoch zu laden. Cryptomator ist nicht zur lokalen Verschlüsselung deiner Dateien auf dem Telefon gedacht. Wenn du zum Beispiel deine Fotos automatisch in die google cloud hochlädst, dann werden sie nicht verschlüsselt. Dateien die du verschlüsselt in deinem (online) Tresor speichern willst musst du manuell dort hin kopieren/verschieben. Hinweis: für die android app kommt demnächst ein automatischer Foto Upload (in den Tresor) durch Cryptomator.

Nein das ist nicht möglich, und das ist auch gut so. :smile:

1 Like

Danke für die schnellen Info’s :smiley: Das autom. Foto-Upload ist mit Sicherheit :Freude: eine sehr gute Idee! Mit den Funktionen für Clouds: das möchte ich schon. Allerdings hätte ich auch gerne einen zuverlässigen Schutz (außer App-Sperre) für Dateien auf dem Smartphone bzw. Speicherkarte. Was nehm ich denn da am besten?

Wenn du den Zugriff auf das Telefon mittels PIN/Fingerabdruck/FaceID aktiviert hast, und die Verschlüsselung des Geräts (inkl. ext Speicher) aktiviert hast, dann sollte das meiner Ansicht nach ausreichend vor fremden Zugriff auf deine lokalen Dateien schützen. Meiner Ansicht nach braucht es dafür keine Drittanbieter Software.

1 Like

Wie ist diese Frage gemeint? :smile:
Wenn es eine Frage nach einer “Backdoor”/Zweitschlüssel ist, dann ist die Antwort korrekt.
Falls es eine Frage der Entschlüsselbarkeit ist, wenn du das Passwort hast und nur die Software fehlt, dann ist es schon möglich: Cryptomator ist ein (dokumentiertes) Open Source Projekt, d.h. es wird nie ganz verschwinden und im Notfall kann man mit Hilfe der Dokumentation eine Software schreiben, die die Dateien wieder entschlüsselt.

1 Like

Ja, hört sich vielleicht komisch an :laughing: ich hab deswegen gefragt, weil ich irgendwo Bedenken habe, was passiert, wenn meine Files durch Cryptomator geschützt wurden und der Hersteller irgendwann sagt: “Schluß mit günstig! Ver- und entschlüsseln ab sofort nur noch mit Super-teuer-Lizenz möglich” :dizzy_face: oder sowas. Ich hab jetzt NICHT gemeint: “kann ich das irgendwie knacken?” :laughing:

Hm, das ist aber grade mein Problem, also, ich möchte nicht die geräteeigene Verschlüsselung nutzen, weil sonst auch die ganzen Files im Gerätespeicher und auf der Speicherkarte (und exportierte) Schrott wären, wenn das Smartphone nicht mehr funktioniert. Ich brauch also hierfür “was” und wenn ich auch Clouds nutzen kann, OHNE daß die Cloudbetreiber meine Dateien durchschnüffeln können, wär das optimal :blush:

Ich verstehe ehrlich gesagt den Unterschied zwischen „was“ und der Geräteverschlüsselung in dem Szenario nicht. Wenn Deine Hardware defekt ist, dann sind die Daten darauf in der Regel verloren. Es sei denn natürlich man hat ein Backup.
Und genau das ist Cryptomator nicht: eine Backup Lösung. Und es ist auch keine Anwendung zum Verschlüsseln des Telefons.

Ich weiß nicht ob es eine wirkliche alternative „App“ zur Geräteverschlüsselung gibt. Die müsste schon äußert tief in Android verankert sein, um dann noch reibungslos mit den installierten Apps und Sonstigen Daten zu funktionieren. Aber wie gesagt, auch wenn es die gibt. Ohne Backup führt ein Hardware Defekt in den meisten Fällen zum Datenverlust.

Vielleicht verstehe ich auch Deine Sorge falsch.

2 Likes

Nein, hast du vollkommen richtig verstanden. Okay, schade, muß ich nach ner anderen Lösung schauen. Danke! :raising_hand_man:t2: