Ein Safe lässt sich plötzlich unter Win 10 nicht mehr öffnen

Hallo, ich muss mich als erstes über dieses tolle Tool bedanken.
Ich nutzte es schon ein paar Monate und das recht zuverlässig.

Heute allerdings kann ich von meinem Dropbox Ordner den Safe nicht mehr öffnen.
Es wird auf die log Datei verwiesen.
In dieser steht eigentlich nur nach meinem Verständnis drin, dass es technische Probleme gibt:

23:22:46.017 [JavaFX Application Thread] ERROR o.c.ui.controllers.UnlockController - Unlock failed for technical reasons.
java.nio.file.AccessDeniedException: H:\Dropbox_Unterlagen\Unterlagen\masterkey.cryptomator.bkup

Hier die die ganze Logdatei abgelegt in meiner Dropbox:

Das gecryptete Verzeichnis ist ca. 20GB gross.
Wenn ich es von der Dropbox Downloaden will, klappt es nicht. Ich bekomme nur eine “uncpecified” Datei als Download runtergeladen, in der nichts drin steht.
Anscheinend kann Dropbox diese Menge Daten nicht packen.

Ich hatte eher zufällig gestern noch eine Kopie von dem Cryptverzeichnis erstellt, so dass keine Daten verloren gegangen sind. Gott sei dank!
Aber wenn ich mich darauf verlassen hätte, stünde ich jetzt sicher mehr als blöd dar.
Vor allem die vorgegaukelte Sicherheit der Dropbox!!!
Man kann also doch nicht alles einfach von der Dropbox runterladen.

Woran liegt jetzt also das Problem in der lokalen Umgebung?
Kann jemand helfen?

Vorab Danke für die Rückmeldung.

Cryptomator erstellt beim Entsperren des Tresors ein Backup von der Masterkey-Datei (masterkey.cryptomator.bkup). Diese Datei kann Cryptomator nicht speichern, weil Cryptomator scheinbar nicht die Berechtigungen dazu hat (AccessDeniedException).

Einerseits haben wir für eine spätere Version vorgenommen, dass das Entsperren eines Tresors auch im Read-Only funktionieren soll: https://github.com/cryptomator/cryptomator/issues/375

Andererseits bin ich überrascht darüber, dass du in deinem eigenen Dropbox-Ordner keine Schreibberechtigungen haben sollst.

Handelt es sich vielleicht um einen geteilten Ordner in Dropbox? Auch wenn ich es gerade nicht plausibel finde, dass du dann nur Leseberechtigungen hast, wenn es dein eigener Ordner ist. :sweat_smile: Aber könntest du mal einen Rechtsklick auf die masterkey.cryptomator.bkup-Datei innerhalb von Dropbox machen und prüfen, ob irgendwelche Eigenschaften gesetzt sind, die darauf deuten könnten, dass eine Schreibberechtigung fehlt?

Hallo Tobi,
vielen Dank für die Rückmeldung.
Nein, es handelt sich nicht um einen geteilten Ordner. Dieser Ordner ist ausdrücklich nur auf bestimmten PC’s auf diesen das Verzeichnis synchronisiert wird, zugänglich.
Ja, ich habe Schreibrechte auf diesen Ordner und die darunterliegenden auch.
Wenn ich den Cryptomator auf einem anderem PC auf das gleiche Verzeichnis anwende, dann klappt das einwandfrei.
Die Datei masterkey.cryptomator.bkup hat keine Atribbute gesetzt:

Aber das Verzeichnis in diesem sich die Datei befindet hat sehr wohl den Schreibschutz:
Leider kann ich nur ein Screenshot posten :frowning:

Auf dem anderem PC auf dem es einwandfrei funktioniert, ist die Konstellation die gleiche.
Wenn ich nun versuch den gesetzten Schreibschutz für diesen und die darunterliegenden Verzeichnisse zu entfernen, dann macht das System das aber der Schreibschutz auf dem Verzeichnis ist anschliessend wieder wie abgebildet gesetzt.
Ich nutzte in der Dropbox die selektive Synchronisation, so dass nicht alles auf diesen PC übertragen wird.
Das Verzeichnis wird aber sehr wohl übertragen bzw. synchronisiert.
Noch andere Ideen?

Ich kann den Fehler leider gar nicht nachvollziehen. Dass die Verzeichnisse schreibgeschützt sind, ist bei mir genauso. Alle Ordner in Windows scheinen bei mir so zu sein. Warum das so ist, weiß ich nicht, aber ist wohl normal. :smile:

Was passiert, wenn du die masterkey.cryptomator.bkup-Datei umbenennst bzw. woanders hinschiebst und danach versuchst, den Tresor zu entsperren? Legt Cryptomator dann wenigstens eine neue Backup-Datei an oder verweigert Cryptomator auch dann den Dienst?

Ist es für dich zumutbar, Dropbox noch mal neu aufzusetzen und neu synchronisieren zu lassen?

Ich kenne mich leider mit Windows nicht so gut aus, daher weiß ich nicht, warum ausgerechnet eine AccessDeniedException geworfen wird. Und vor allem, wie man das noch weiter auf Dateisystem-Ebene analysieren könnte. Vielleicht hat weranders eine Idee?

So, ich habe den Ordner aus der Dropbox zurück synchronisiert.
Das war leider auch vergebens.
Dann habe ich wie Du es beschrieben hast die masterkey.cryptomator.bkup Datei auch verschoben.
Auch das brachte leider keinen Erfolg!

Ich habe dann die vermeintlich defekte Verzeichnisstruktur auf ein anderes Laufwerk kopiert und dann von dort den Safe geöffnet.
Siehe an, es klappt einwandfrei.
Es muss somit entweder an der Dropbox selbst oder an den Berechtigungen liegen.
Keine Ahnung, ich weiss auch nicht mehr weiter, denn den Safe ausserhalb von der Dropbox zu betreiben ist ja nicht wirklich sinnvoll :wink:

Langsam gehen mir die Ideen aus.

  • Wenn du den Tresor, den du woanders hinkopiert hast und erfolgreich öffnen konntest, wieder in Dropbox zurückkopierst (unter einem anderen Pfad/Namen), lässt er sich dann nicht mehr öffnen?
  • Wenn du einen komplett neuen Tresor in Dropbox erstellst, lässt sich dieser eigentlich öffnen?

Hallo Tobi,
vielen Dank für deinen Ehrgeiz.
Ich glaube es hängt wahrscheinlich an meinem Windows oder der Dropbox selbst.
Denn wenn ich den Tresor in die Dropbox zurückkopiere (also lokal von z.B. d: nach h:) und dann den Tresor starten will, verweigert Cryptomator das Öffnen.
Wenn ich versuche in der Dropbox einen neuen Tresor anzulegen (also auf H:\Dropbox\Neuer-Tresor) bekomme ich auch eine Fehlermeldung über den Win Explorer, dass ich keine Rechte habe dort ein Verzeichnis anzulegen.
Daher glaube ich nicht auf eine Fehlfunktion von Cryptomator sondern an dem dämlichen Win10 selbst.
Ich habe in der Zwischenzeit jedem Benutzer sämtliche Rechte zugeordnet und alle vererben lassen.
Ich kann Ordner, Dateien anlegen, verschieben und löschen.
Über Cryptomator ist es nicht möglich.
Ich habe auch schon Cryptomator über unterschiedliche Benutzer gestartet, aber auch das bringt keinen Erfolg.
Ich werde im Winterurlaub den Rechner neu aufsetzen.
Zuvor werde ich dann versuchen das 1TB von Dropbox auf einer anderen lokalen Festplatte zu synchronisieren.

Ich werde die Misserfolge oder auch Erfolge weiter hier berichten.

Jedenfalls erneut vielen vielen Dank für die zahlreichen Tipps!

Hi,

Ich habe auch lange Zeit gesucht. Die gleiche Nachricht aber direct unter File Explorer war es kein problem um zu schreiben. In diesem Fall war es Bitdefender blocking application access für Cryptomator. Vorher war dies nicht der Fall. Etwas könnte sich geändert haben in Windows 10. Nach dem Anpassen der Einstellungen in Bitdefender anti virus lauft es wieder.

Viel Erfolg,
Frank

1 Like

Hallo Frank,
ich glaube es nicht!!! Auch bei mir war es der Fall.
Das kann es nicht sein, da wäre ich nie drauf gekommen.
Ich habe auch den Bitdefender, habe aber nicht, rein gar nichts verändert.
Plötzlich ging der Safe nicht!
Nur auf einer anderen Stelle ausserhalb Dropbox hat es funktioniert.
Also habe ich Dropbox verdächtigt, aber niemals den Bitdefender.

Da muss also ein Update durch Bitdefender erfolgt sein, aber kein Hinweis!
Ich bin immer mehr unzufrieden mit Bitdefender. Das Programm ist von der Bedienung her immer mehr eine Katastrophe.
Ich bin mit IT aufgewachsen und mache es auch beruflich, also habe ich ein bisschen Ahnung.

Jedenfalls war das der Treffer des Jahrhunderts für mich!

Vielen lieben Dank!

Für all diejenigen die es beim Bitdefender suchen sollten, so hier ein Screenshot, wo diese Einstellungen zu finden sind:

Dear Tobi,

I am glad to hear it solved your problem as well.
Have a nice weekend.

Cheers,
Frank