iOS-Zugriff über VPN und WEBDAV oder SMB auf Fritz!Box USB-NAS

Hallo,

Mit der Windows-Anwendung von CM kann ich per SMB (Leider nur Ver. 1 da AVM noch kein Ver. 3 implementiert hat) ein Tresor erstellen und lesen welches auf der Fritz!Box USB-NAS liegt.

Mit IOS kann ich z.B. mit FileBrowser-App über VPN auch per SMB auf die Verzeichnisse und Dateien die auf der Fritz!Box USB-NAS liegen zugreifen. Leider gelingt mir das mit der Cryptomator-App nicht. Habe es mit WebDAV versucht, es scheint aber das die Fritz!Box nicht in der Lage ist WebDAV bereitzustellen und einen anderen Weg sehe ich gerade nicht.

Gibt es dafür einen Workaround oder geht das was ich vorhabe einfach nicht?

Und noch eine zweite Frage:

Mit IOS13 soll es ja angeblich möglich sein (endlich) wahlfrei auf den IOS-Geräten angeschlossene USB-Speicher (Sticks,HD und SSD) zuzugreifen. Wird Cryptomator das dann auch unterstützen.

So wie ich das verstanden habe kann ich im momentan mit der IOS-App nur auf Cloud-Speicher zugreifen, nicht lokal. Richtig?

Danke im Voraus für eure Antworten.
LG YBF

Hallo.

Ich wüsste keinen workaround.

Richtig. WebDAV oder die 4 angegebenen cloud Dienste von Google, Apple, Windows und Dropbox.

Bzgl der iOS13 Frage muss ich passen, aber evtl kann ja jemand anderes was dazu sagen.

@tobihagemann :wink:

1 Like

Diese Frage kann ich zurzeit auch nicht beantworten. Mir ist nicht bekannt, dass es neue APIs gibt, um den Dateizugriff auf externe Geräte zu ermöglichen. Ich bin davon ausgegangen, dass es erst mal ein hauseigenes Feature von Apple innerhalb der Dateien-App ist. D.h. man wird dann Dateien von externen Geräten in/aus Cryptomator importieren/exportieren können. Aber ob das Hinzufügen eines Tresors, das auf einem externen Gerät liegt, möglich wird, bleibt eine offene Frage. Wir werden es genauer im Auge behalten.

1 Like

Ok, vielen Dank für eure Antworten. Das mit dem iOS 13 bleibt spannend zu erfahren… Im Herbst wissen wir mehr. Das andere macht mich ein wenig traurig, wollte eigentlich bestimmte Dateien nicht auf die I- oder irgendeine -Cloud legen. Ist den die Implementierung des SMB-Protokolls irgendwann mal geplant?

Ein anderer Weg wäre einen Hosentaschen-PC ala Pi als NextCloud-Server einzurichten und dann doch mit WebDAV… aber das gehört hier nicht her.

Danke für so ein tolles Stück Software, die nette community und überhaupt… weiter so :slight_smile:

1 Like

Du hast in Deinem lokalen Netzwerk ein Windows-System, auf dem die Daten unverschlüsselt liegen, und eine FRITZ!Box mit USB-Stick, auf dem die Dateien Cryptomator-verschlüsselt liegen. Per VPN verbindest Du Dein iPhone mit der F!B und möchtest jetzt die verschlüsselten Dateien mit dem iOS Cryptomator öffnen. Du möchtest die verschlüsselten Dateien nicht in eine Cloud hochladen, selbst wenn sie verschlüsselt sind. Salopp gesagt, sollen die Daten Dein lokales Netz nicht verlassen. Hab ich Dich soweit richtig verstanden?

Falls ja, dann wäre eine mögliche Lösung vielleicht NextCloud als - sozusagen - private Clound innerhalb Deines Netzes aufzubauen und per VPN auf die F!B und per WebDAV auf die verschlüsselten Daten in der NextCloud zugreifen.

Ich habe selbst keine Erfahrungen mit NextCloud unter Windows; ist also nur eine Idee für einen - zugegeben umständlichen - Workaround. :slightly_smiling_face: