Gelöschte Dateien / Ordner nicht wirklich gelöscht...?


#1

Hallo allerseits !

Ich habe eine Frage bezüglich gelöschter Dateien / Ordner in einem Cryptomator Tresor.

Ich benutze Cyberduck in der aktuellsten Version mit einem GoogleDrive Cryptomator Vault.
Ab und an lösche ich Dateien / Ordner, die nicht mehr benötigt werden. Soweit so gut.
Wenn ich unter Cyberduck nun die Option “Versteckte Dateien anzeigen” unter Darstellung
aktiviere, sehe ich alle Daten, die ich gelöscht habe. Ebenfalls ist die original Dateigröße ersichtlich.
Kann es sein, das der Flag einer Datei / eines Ordners beim löschen einfach nur auf “Versteckt”
gesetzt wird und ein wirkliches löschen gar nicht statt findet ?
Mit der Zeit würden sich so natürlich Unmegen an Daten ansammeln, die einfach nur versteckt
rumliegen. Bei dem ein oder anderen würde der Cloud Speicher unweigerlich volllaufen und man
wüsste nicht, wo diese Datenmengen herkommen.
Werden die gelöschten Dateien irgendwann wirklich gelöscht ?
Falls nicht, wie kann man die versteckten Dateien / Ordner löschen ?

Vielen Dank im voraus für eine Info !

Viele Grüße
Michael


#2

Also wenn ich Dateien aus meinem Tresor lösche, dann wird auch der jeweilige Speicherplatz wieder frei und ich sehe die files auch nicht mehr (versteckt) wenn ich mit cyberduck direkt darauf zugreife. Allerdings nutze ich OneDrive for business. Evtl liegt’s an google drive?


#3

Die Cyberduck Entwickler haben mir den Richtigen Hinweis gegeben…
Wenn man den Cryptomator im zusammenspiel mit Google Drive verwendet
werden Dateien/Ordner, die man löscht, nicht sofort gelöscht, sondern in
den Papierkorb auf GoogleDrive verschoben ! Leert man nun den Papierkorb in GoogleDrive
ist alles in bester Ordnung :slight_smile:

Vielleicht hilft diese Info auch anderen die ähnliche Probleme haben, weil sie Ordner am Mac sehen
und am IPhone nicht, oder umgekehrt…

greets
Michael